17.07.2020

Was sind 30 Teilnehmer beim Freundschaftsspiel?

Autor / Quelle: NFV/FFor

Aufgrund der nicht absolut klaren Aussagen in der Corona-Neuverordnung des Landes Niedersachsen bzgl. deren Bedeutung für die Fußballspiele hat Helge Kristeleit, Teamleiter im Team Spielbetrieb und Recht beim NFV, um die Veröffentlichung des nachfolgenden Briefes gebeten:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Fußballfreunde,

derzeit erreichen uns unzählige Anfragen zur Neuverordnung des Landes Niedersachsen und den daraus resultierenden Lockerungen für den Spielbetrieb, die wir zu Wochenbeginn versendet haben.

Wie das Land Niedersachsen kann leider auch der NFV nicht alle Fragen zu 100% beantworten, da z. B. die vom Land vorgegebene Teilnehmerzahl 30 leider kein adäquates 11 gegen 11 + Einwechselspieler zulässt und wir somit immer nur max. 29 Spieler und einen Schiedsrichter (=30) im Innenraum bzw. auf dem Spielfeld zulassen können. Hier gibt es leider keinen anderen Handlungsspielraum.

Der Heimverein ist immer für die Einhaltung der behördlichen Vorgaben und sein Hygienekonzept verantwortlich. Der jeweilige Mannschaftsverantwortliche (z. B. Trainer) ist für die Dokumentation und Daten seiner 14 bzw. 15 Spieler und auch weiteren Teilnehmer verantwortlich. Der Schiedsrichter ist hingegen lediglich wie immer „nur“ für die regelkonforme Durchführung des Spieles nach den Fußballregeln zuständig. Wir alle freuen uns über die weiteren Lockerungen und hoffen auf einen baldigen normalen Spielbetrieb in allen Altersklassen spätestens nach dem 31. August.

Diese aktuellen neuen Verordnungen sind somit ausschließlich für das Training und z. B. bei den Senioren für Freundschaftsspiele unter zwei Teams mit max. 29 Personen (+ 1 Schiedsrichter) gedacht. Somit bitten wir alle Mannschaftsverantwortlichen auch entsprechend an dieses Thema heranzugehen. Fair Play wird von allen immer gefordert, nun muss es auch, zumal es Freundschaftsspiele sind, von allen und vor allem den Trainern gelebt werden! Die beiden Mannschaftsverantwortlichen müssen sich somit bitte bereits bei der Planung des Spiels absprechen, welche Mannschaft z. B. mit 15 (4 Einwechselspieler) und welche mit nur 14 (3 Einwechselspieler) am Spiel teilnimmt und teilen dies entsprechend dem Schiedsrichter vor Spielbeginn mit.

Wir bitten um Verständnis, Unterstützung und Weiterleitung des Briefes innerhalb des Vereins an alle Teamverantwortlichen bzw. Trainer und Schiedsrichter. Fair geht vor in diesen schwierigen Zeiten!

Bleiben Sie gesund,

mit sportlichem Gruß.

Niedersächsischer Fußballverband e. V.

Team Spielbetrieb

i.A. Helge Kristeleit

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 04.08.2020

Regionale Sponsoren