07.11.2018

Verabschiedungen aus dem Bezirksbeirat

Autor / Quelle: AH

Der Bezirksvorsitzende Dieter Ohls verabschiedete am Dienstag im „Haaster Krug“ in Großenkneten Thorsten Böning (letzter Kreisvorsitzender des ehemaligen Kreises Wesermarsch; im Bild rechts) und Dieter Tempel (letzter Kreisvorsitzender des ehemaligen Kreises Ammerland; im Bild links) aus dem Bezirksbeirat. Nachdem sich das Ammerland, Wesermarsch, Friesland, Wilhelmshaven und Oldenburg-Stadt im Sommer zum neuen Großkreis „Jade-Weser-Hunte“ zusammengeschlossen haben, gehören die beiden dem Gremium künftig nicht mehr an.

Tempel war von 1973 bis zur Auflösung seines Kreises 45 Jahre lang Schatzmeister und übernahm zudem 2015 zunächst kommissarisch und später dann auch offiziell gewählt das Amt des Kreisvorsitzenden. Für seine jahrzehntelangen Verdienste erhielt Tempel im Jahr 2014 auf dem Verbandstag die goldene Ehrennadel. Tempel steht dem Vorsitzenden des neuen Großkreises, Manfred Walde, künftig als zusätzlicher stellvertretender Kreisvorsitzender weiterhin zur Verfügung und gehört seit dem letzten Verbandstag auch als Vertreter aus dem Bezirk Weser-Ems der Revisionsstelle des NFV an.

Auch Thorsten Böning bleibt als Ehrenamtsbeauftragter dem neuen Kreis erhalten. 29 Jahre war er im Kreis Wesermarsch in verschiedenen Funktionen, unter anderem als Schiedsrichteransetzer und -beobachter und zuletzt als Kreisvorsitzender tätig. Böning wurde in diesem Sommer die goldene Ehrennadel verliehen. Zudem ist er neuer Vorsitzender des Kreissportbundes Wesermarsch.

Böning und Tempel gehörten mit zu den „Architekten“ der großen Kreisfusion, sagte Ohls. Der Bezirksvorsitzende bedankte sich bei beiden im Rahmen der turnusgemäßen Sitzung des Gremiums im Beisein der bisherigen Bezirksbeiratskollegen mit einem Präsentkorb.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 15.12.2018

Regionale Sponsoren