13.01.2022

Sportvereine und GEMA, – ein leidiges Thema

Autor / Quelle: NFV/FFor

Immer wieder taucht in Diskussionsrunden mit Vereinsvertretern die Frage auf, wie es sich bei Sportveranstaltungen, in denen auch Musik abgespielt wird (rund um ein Fußballspiel am Sportplatz, bei Festen etc.), mit den GEMA-Gebühren verhält. NFV-Direktor Steffen Heyerhorst hat dazu auf eine konkrete Anfrage folgende Antwort gegeben:

In Sachen GEMA habe ich Dir den passenden Auszug aus der aktuellen Gesamtvereinbarung zwischen dem DOSB (LSBs) und der GEMA beigefügt. Auf den drei Seiten findest Du sämtliche damit abgegoltenen Veranstaltungen, worunter auch die von Dir genannte Sportveranstaltung mit bis zu 1.000 Besuchern fällt.

Zum Thema GEZ-Gebühr für Vereine gilt, dass Vereine grundsätzlich erstmal einen vergünstigten Beitrag zahlen müssen, sich aber von der Gebühr auf Antrag befreien lassen können, wenn sie die Voraussetzungen dafür erfüllen. Dies ist hier https://www.vereinswelt.de/rundfunkbeitrag-fuer-vereine sehr gut dargestellt.

Das Thema Transparenzregister für die Vereine hatte der LSB in den vergangenen zwei Jahren mehrfach schon auf der Agenda. Da die Vereine über die Eintragung beim Registergericht bereits die erforderlichen Daten bereitstellen, braucht ein eingetragener Verein sich selbst nicht beim Transparenzregister anmelden. Allerdings zahlt ein Verein dennoch Gebühren pro Jahr, wenn er sich davon nicht durch Antrag befreien lässt. Auch hierzu findet man auf folgender Seite https://www.vereinswelt.de/transparenzregister-vereine wieder eine gute Darstellung.

Infos zur Antragstellung für die Gebührenbefreiung findet man hier https://www.transparenzregister.de/treg/de/hilfe?10#faq7. Der Verein muss sich also erstmal dort online registrieren und kann dann mit dem Benutzerkonto den Befreiungsantrag stellen.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 12.08.2022

Regionale Sponsoren