09.11.2019

Fortbildungslehrgang für Nachwuchsschiedsrichter des Bezirkes Weser-Ems

Der Bezirksschiedsrichterausschuss Weser-Ems hatte 23 Schiedsrichter (nicht älter als 18 Jahre), die Spiele in den Jugend- bzw. Frauenspielklassen des Bezirkes leiten, zu einem Fortbildungslehrgang in die Sportschule Emsland nach Sögel eingeladen. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden Georg Winter (Wildeshausen), stellte Bezirksschiedsrichterlehrwart Werner Brinker (Werlte) das von ihm ausgearbeitete umfangreiche Lehrgangsprogramm vor.

Neben der obligatorischen Leistungsprüfung wurden unter anderem Themenschwerpunkte wie persönliche Strafen, Strafstoß sowie indirekter bzw. direkter Freistoß sehr praxisnah behandelt.
Einer der Höhepunkte des Lehrgangs war bereits am Freitagabend der Gastvortrag von Daniel Fleddermann (Nordhorn), der als Schiedsrichter Spiele bis zur Regionalliga leitet und auch SRA der dritten Liga ist. Die inhaltlichen Schwerpunkte bildeten hierbei Themen wie z.B. die Anforderungen an einen höherklassigen Schiedsrichter. Anschließend wurde Fleddermann mit Fragen überhäuft, die er ausführlich beantwortete.
Am Samstagmorgen gab die Vorsitzende des Qualifizierungsausschusses des Kreises Emsland, Kerstin Kossen (Neubörger), den jungen Schiedsrichtern Hinweise zur richtigen Ernährung vor dem Spiel und leitete anschließend das Aufwärmprogramm vor der praktischen Leistungsprüfung (Cooper Test).
Ein weiterer Höhepunkt war am Samstagnachmittag die Spielbeobachtung des Bezirksligaspitzenspiels BV Garrel – Tus Emstekerfeld, wobei die jungen Schiedsrichter einmal die Sichtweise eines Schiedsrichterbeobachters kennen lernen sollten. BSA-Mitglied Andreas Robke (Osterfeine) hatte hierbei die Schiedsrichter in Gruppen eingeteilt, sodass die einzelnen Rubriken des Beobachtungsbogens gesondert aufgeteilt werden konnten. Am Abend hatten die Schiedsrichter dann Gelegenheit, mit dem angesetzten Schiedsrichtergespann um Jan Krummen (Lingen), sowie Andreas Robke, der auch als offizieller Beobachter angesetzt war, über das Spiel zu diskutieren.
Am Sonntag gab dann der Vorsitzende des Bezirksschiedsrichterausschusses Georg Winter den jungen Schiedsrichtern einige Hinweise bzw. Verhaltensweisen, gerade im administrativen Bereich, mit auf dem Heimweg. Danach wurde der Lehrgang durch die Teilnehmer sehr positiv reflektiert, bevor es mit vielen neuen Eindrücken zurück in die Kreise ging.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 04.12.2019

Regionale Sponsoren