19.07.2022

Erfolg auf der ganzen Linie für den SV Olympia Laxten beim AOK-Fair-Play-Cup 2021/2022

Autor / Quelle: BW

Nach der abgebrochenen Vorsaison konnte in der Spielzeit 2021/2022 wieder der AOK-Fair-Play-Cup für Mannschaften der C- und B-Junioren Landes- und Bezirksligen stattfinden. Mit diesem Wettbewerb soll der Fair-Play-Gedanke bei Spielern, Trainern, Betreuern, Eltern und Zuschauern nachhaltig und langfristig positiv beeinflusst werden.

Die Wertung dieses Wettbewerbs setzt sich aus den persönlichen Strafen gegen die Spieler wie gelbe Karten, Zeitstrafen und rote Karten sowie den Bewertungen für die Trainer/Betreuer durch die Schiedsrichter nach Schulnoten zusammen.

Der diesjährige Wettbewerb im NFV Bezirk Weseer-Ems brachte eine Besonderheit mit sich, denn die Sieger in allen 4 Kategorien kamen vom SV Olympia Laxten. So brauchte Fair-Play-Cup-Referenten Berthold Wesseler nicht durch den ganzen Bezirk reisen, sondern konnte die Sieger in einer Ehrungsveranstaltung im Stadion in Laxten ehren und auszeichnen.

Dabei brachte der sportliche Leiter der EmsRookies genannten Nachwuchsfußballer des SV Olympia Laxten Frank Gunia zum Ausdruck, dass neben sportlichem Erfolg das Fair-Play im Verein eine besondere Bedeutung hat. Berthold Wesseler betonte, dass hier das Zusammenspiel von der Mannschaft und dem Trainer-/Betreuerteam vom Spielfeldrand aufs Spielfeld und umgekehrt offenbar besonders gut funktioniere.

Beide Teams spielen in der Landesliga Weser-Ems. Die C-Junioren belegten in der sportlichen Tabelle einen guten 3. Rang, die B-Junioren scheiterten als Staffelsieger in der Relegation sogar nur knapp am Aufstieg in die Regionalliga. Im Fair-Play-Wettbewerb waren beide Teams aber absolut top. Die C-Junioren siegten mit lediglich 8 gelben Karten in 18 Saisonspielen.  Eine Zeitstrafe oder gar rote Karte war nicht zu verzeichnen. Das sind im Schnitt 0,44 gelbe Karten pro Spiel und somit nicht einmal in jedem 2. Spiel eine Verwarnung. Dieses bedeutete einen Quotienten von 5,27 in einem Teilnehmerfeld, das immerhin 56 Mannschaften umfasste.  Verdienter Lohn waren der Siegerpokal, die Siegerurkunde und ein Ballpräsent. Die Nachwuchskicker dürfen sich außerdem auf den Besuch eines Bundesligaspiels freuen.

Ausschlaggebend für den Erfolg der Mannschaft war aber auch das vorbildliche Verhalten des Trainer-/Betreuerteams Chang Cao, Andreas Elfert und Johannes Krieger, die einen Notendurchschnitt von 1,5556 zum Erfolg beisteuerten.

Bei den B-Junioren waren 6 gelbe Karten und 1 Zeitstrafe in 15 Saisonspielen zu verzeichnen. Das bedeutet ebenfalls lediglich in jedem 2. Spiel eine Sanktion. Hier führte ein Quotient von 6,0 zum Sieg in der Fairnesstabelle.

Einen wesentlichen Anteil am Sieg hatte das Trainer-/Betreuerteam Manuel Schröder, Rene Krannich, Uwe Saathoff und Felix Bürsken mit der besten Durchschnittsnote von 1,8 bei den B-Junioren. In dieser Altersklasse, wo insgesamt ebenfalls 56 Mannschaften in der Wertung waren, wurde der Sieger neben Pokal, Urkunde und Ball mit einer Geldprämie von 200 € belohnt. Ein willkommener Beitrag für die Mannschaftskasse und eine Saisonabschlussfete.

Neben den erfolgreichen Emsländern sind aber auch die Teams zu erwähnen, die auch noch einen Platz belegten, der mit einer Geldprämie belohnt wurde. Bei den C-Junioren sind dieses auf Rang 2 der 1. FCR 09 Bramsche, gefolgt von der JSG Schwagstorf/Hollenstede/Fürstenau. Platz 4 teilen sich JSG Sögel/Stavern/Spahnharrenstätte und BW Hollage. An Position 6 kam schließlich der VfB Oldenburg ins Ziel.

Bei den B-Junioren zeichneten sich JFV Edewecht, SV Bad Laer, JSG Werlte/Lorup/Wehm, JSG Voxtrup/Grtesch, JFV 2020 Krummhörn und JSG Holdorf/Dinklage/Langenberg ebenfalls als besonders fair aus und erhalten zu Recht ihre Geldprämien.

Insgesamt ist all diesen Mannschaften noch einmal ein Sonderlob für ihr absolut vorbildliches Verhalten auszusprechen.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 12.08.2022

Regionale Sponsoren