07.03.2020

Bezirksjugendbeiratssitzung: Rietenbach wiedergewählt

Autor / Quelle: AH

Kurt Rietenbach bleibt für die kommenden drei Jahre Vorsitzender des Bezirksjugendausschusses. Das haben die 21 Delegierten am Freitagabend anlässlich der Bezirksjugendbeiratssitzung im Hotel Clemenswerther Hof in Sögel einstimmig beschlossen. Rietenbach kann dabei auf sein bewährtes, nahezu unverändertes Team zurückgreifen. Einen Wechsel gab es lediglich auf der Position des Schulfußballbeauftragten. Hier folgt Friedhelm Forbriger auf Kai Hollwege.

Bei den Wahlen, die nur wenige Minuten dauerten, waren sich die Delegierten sehr schnell einig: Kurt Rietenbach erhielt auch für die kommenden drei Jahre das Vertrauen, die Geschicke des Bezirksjugendausschusses zu leiten. Und auch die Staffelleiter Heinz Walter Lampe, Torsten Greve, Thomas Peters, Alwin Harberts und Georg Möhlmann wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Friedhelm Forbriger hatte den Bereich Schulfußball bereits zu Beginn des Jahres kommissarisch übernommen und wurde nun auch offiziell in sein Amt gewählt. Zudem gehört der Referent für den Fair-Play-Cup, Berthold Wesseler, weiter dem Jugendausschuss an.
Zuvor hatte der Bezirksvorsitzende Dieter Ohls, der Vorgänger von Kurt Rietenbach im Amt als Bezirksjugendobmann, betont, wie wichtig ihm der Jugendbereich immer noch ist. Er habe den Eindruck, dass sowohl auf Bezirksebene als auch in den einzelnen Kreisen in Weser-Ems der Jugendspielbetrieb in kollegialer Kooperation mit den Vereinen abgewickelt werde. Ohls erinnerte, dass in Niedersachsen in jedem Jahr 250000 Punktspiele und zusätzlich 50000 Freundschaftsspiele ausgetragen würden. „Ohne Euren Einsatzwillen und Eure Begeisterung geht es nicht und würde der Spielbetrieb gar nicht funktionieren“, sagte der Bezirksvorsitzende.
Friedhelm Forbriger nutzte die Gelegenheit, den Delegierten die zahlreichen Möglichkeiten, die der Schulfußball bietet, vorzustellen. Angesichts der rückläufigen Mannschaftszahlen sei der Fußball gefordert. „Die Bevölkerungszahlen gehen nicht zurück. Die Kinder sind da, sie gehen nur woanders hin. Wir müssen aufwachen!“, mahnte Forbriger. Weitere Informationen zum Schulfußball sind auf der Bezirkshomepage unter „Service/Downloads“ und dann „Schulfußball“ zu finden.
Spielleiter Heinz Walter Lampe kündigte an, dass die kommende Saison wie gewohnt mit der ersten Pokalrunde am letzten Schulferientag (26.08.20) beginnt. Am Wochenende darauf findet der erste Spieltag statt. Gespielt werden kann bis zum vierten Adventswochenende, im kommenden Jahr startet der Spielbetrieb am 13. Februar. Saisonende ist am 26. Juni 2021. Dann werden auch die D-Junioren-Bezirksmeisterschaften ausgetragen.
Bei den C-Junioren wird eine Niedersachsenliga eingeführt. Die Hinserie wird bis Weihnachten auf Bezirksebene als einfache Runde ausgetragen. Jeweils die ersten zwei aus den Landesligen der vier Bezirke spielen dann in der Rückserie in einer einfachen Serie den Niedersachsenmeister aus. Die verbleibenden zehn Mannschaften der Landesliga spielen in der Rückrunde ebenfalls eine einfache Serie und ermitteln den Meister sowie die Absteiger.
Abschließend bedankte sich Kurt Rietenbach bei den Mitgliedern „seines“ Ausschusses. „Alle machen eine tolle Arbeit und es macht Spaß“, sagte Rietenbach.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 22.05.2020

Regionale Sponsoren