06.05.2018

2:1: Zweiter Sieg für U15 der Niederlande

Autor / Quelle: AH

Die U15-Junioren des DFB haben auch das zweite Testspiel gegen die Niederlande verloren. Durch einen Treffer von Dillon Hoogewerf (Ajax Amsterdam), der am Donnerstag bereits das goldene Tor für die „Onder 15“ unseres Nachbarlandes erzielt hatte, kurz vor Schluss gewann die Niederlande mit 2:1.

2421 Zuschauer, darunter auch NFV-Präsident Günter Distelrath, sahen im Eintracht-Stadion am Heideweg in Nordhorn ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel. Man merkte von Beginn an, dass sich die deutschen U15-Junioren nach der knappen Niederlage am Donnerstag viel vorgenommen hatten.

Trainer Christian Wück hatte im Gegensatz zur ersten Begegnung erwartungsgemäß einmal komplett durchgewechselt. Trotzdem benötigten die U15-Junioren keine große Anlaufzeit und hatten nach fünf Minuten durch einen Kopfball von Emrehan Gedikli (Bayer Leverkusen) sogar die erste größere Chance des Spiels. Kurz darauf blitzte jedoch zweimal kurz hintereinander wieder die individuelle Klasse von Dillon Hoogewerf auf. In der siebten Minute konnte Deutschland nach einem flachen Pass des Nachwuchsspielers von Ajax Amsterdam, der sich auf der rechten Seite durchgesetzt hatte, kurz vorm einschussbereiten Kian Fitz-Kim (AZ Alkmaar) noch zur Ecke retten, kurz darauf waren Torhüter Tjark Ernst (VfL Bochum) und die deutsche Abwehr bei einer ähnlichen Situation jedoch machtlos: Fitz-Kim brachte die Niederlande nach zehn Minuten früh in Führung.

Dennoch war Niederlandes Trainer Peter van der Veen mit seinen Jungs in den ersten Minuten nicht zufrieden und froh über die Trinkpause, die in beiden Spielhälften aufgrund der hohen Temperaturen eingelegt wurde, um seine Mannschaft neu einzustellen. Danach lief es für den Oranje-Nachwuchs auch etwas besser und Torhüter Ernst musste nach Flanke von Hoogewerf und Kopfball-Rückgabe von Dylan Hopmann (PSV Eindhoven) auf Youri Regeer (Ajax Amsterdam) mit einer Klasse-Parade zunächst das 0:2 verhindern, ehe die deutschen U15-Junioren dann doch zum nicht unverdienten Ausgleich kamen. Gianluca Schäfer (Eintracht Frankfurt) hatte von halblinks abgezogen, Maximilian Schmid (FSV Mainz) erfasste die Situation als Schnellster und staubte zum Ausgleich ab.

Im zweiten Durchgang hatte Deutschland zunächst Glück, dass der einwechselte Noah Ohio (Manchester City) Hoogewerfs Nachschuss knapp vor der Torlinie stehend noch berührte, bevor der Ball die Torlinie überschritt. Das gute Schiedsrichtergespann um Referee Jost Steenken (Nordhorn) entschied daher zurecht auf Abseits. Wenige Minuten später tauchte dann Ohio selbst frei vorm Tor auf und Deutschlands starker Torhüter Ernst rettete seinem Team erneut das Unentschieden. Kurz zuvor hatten aber auch die deutschen U15-Junioren durch einen Distanzschuss von Lukas Leipheimer (VfB Stuttgart), den Hollands Torhüter Dani van de Heuvel stark parierte, die Chance zum 2:1.

Nachdem Hoogewerf in der 67. Spielminute noch einmal knapp am langen Pfosten vorbeizog, war es dann zwei Minuten später soweit: Eine Einzelaktion schloss Hoogewerf mit rechts in den linken Winkel unhaltbar für Ernst ab. Zwar versuchte es der eingewechselte Luis Klein (1. FC Kaiserslautern) in der Nachspielzeit noch einmal, letztlich blieb es jedoch beim 2:1 für den Gast aus den Niederlanden. Den verdienten Applaus von den 2421 Zuschauern erhielten am Ende jedoch beide Teams.

Viel Beifall hatten sich auch die Organisatoren und die vielen freiwilligen Helfer, die an beiden Tagen für einen reibungslosen Ablauf der Spiele der Juniorennationalmannschaften aus Deutschland und den Niederlanden gesorgt hatten, verdient. Auch Bentheims Kreisvorsitzender Georg Alferink war sehr zufrieden: „Das war ein tolles Erlebnis für unseren Kreis. Die Mannschaften hatten gute Trainingsmöglichkeiten, das Wetter spielte hervorragend mit. Es ist alles gut über die Bühne gegangen“, resümierte der Kreisvorsitzende.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 06.10.2018

Regionale Sponsoren