06.01.2015

Premiere für Jever

Autor / Quelle: Reiner Kramer

Kreisauswahl Friesland/Wittmund/Wilhelmshaven (Stützpunkt Jever), hinten von links: Trainer Janis Deeken, Lasse Rosenboom (TuS Holtriem), Niklas-Laurence Schröter, Hannes Haase (beide FSV Jever), Finn Dziergwa (WSC Frisia Wilhelmshaven), Trainer Thore B NFV - Reiner Kramer

Barsinghausen -  

Die U 13-Junioren der Stützpunktauswahl Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund haben sich als erstes Team beim Avacon-Cup 2015 für die Endrunde qualifiziert.

Die U 13-Junioren der Stützpunktauswahl Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund haben sich als erstes Team in der Gruppe 1 beim Avacon-Cup 2015 für die Endrunde qualifiziert.

Die Mannschaft von Trainer Janis Deeken leistete sich in der Barsinghäuser Karl-Laue-Halle in Vorrundengruppe 1 bereits als Gruppensieger feststehend erst in ihrem letzten Spiel eine Niederlage gegen das bis dahin sieglose Team aus Hameln, präsentierte sich im Übrigen aber als beste Auswahl. Für den Stützpunkt Jever ist es die erste Teilnahme an einer Endrunde seit der Einführung der Stützpunkte im Jahr 2003.

Mit vier Punkten Rückstand auf die Jungs vom Stützpunkt Jever belegte die Stützpunktauswahl Harburg den zweiten Platz, besitzt mit 8 Punkten und einem negativen Torverhältnis von 9:10 aber nur noch geringe Aussichten, sich als einer der besten Gruppenzweiten der sechs Vorrunden für das Finalturnier am 16. und 17. Februar 2015 in Barsinghausen zu qualifizieren. Die Torschützenkrone der Vorrunde 1 teilten sich Mert Yavas (TSV Havelse/Stützpunktauswahl Hannover-Land-West) und Finn Dziergwa (WSC Frisia Wilhelmshaven/Stützpunktauswahl Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund) mit je sechs Treffern.

Am Turnier um den »Avacon-Cup« beteiligen sich alle 36 niedersächsischen DFB-/NFV-Förderstützpunkte mit Kreisauswahlteams, ferner stellen auch die Leistungszentren von Hannover 96, VfL Wolfsburg, Eintracht Braunschweig und dem VfL Osnabrück je eine Vertretung. Titelverteidiger ist die Mannschaft von Hannover 96. Die jungen »Roten« hatten sich im Februar des vergangenen Jahres zum zweiten Mal in Folge den prestigeträchtigen Titel sichern können, der seit 1993 ausgespielt wird. Seit jenem Jahr treffen sich jeweils im Januar und Februar die größten Talente Niedersachsens, um sich anlässlich der als Avacon-Cup ausgespielten Meisterschaft in Barsinghausen vorzustellen.

In sechs Vorrundengruppen werden vom 5. Januar bis 5. Februar 2015 die acht Mannschaften ermittelt, die sich für die Meisterschafts-Endrunde qualifizieren, die am 16. und 17. Februar 2015 in Barsinghausen ausgetragen wird. Daran teilnahmeberechtigt sind neben den sechs Gruppensiegern auch die beiden besten Gruppen-Zweiten. Bei der Ermittlung der besten Zweitplatzierten fällt in den 7er-Gruppen 2, 3, 4 und 6 das Ergebnis des Spiels gegen den Letztplatzierten aus der Wertung.

Die Ergebnisse der Gruppe 1

1. Spieltag: Hameln – Heidekreis/Uelzen 1:5, Harburg – Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund 0:3, Osnabrück-Land Nord – Hannover-Land-West 7:2, Hameln – Harburg 2:2, Heidekreis/Uelzen – Osnabrück-Land Nord 2:1, Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund – Hannover-Land-West 4:1

2. Spieltag: Hannover-Land-West – Harburg 2:3, Heidekreis/Uelzen – Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund 1:2, Hameln – Osnabrück-Land Nord 1:1, Harburg – Heidekreis/Uelzen 2:1, Hannover-Land-West – Hameln 3:0, Osnabrück-Land Nord – Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund 2:4, Hannover-Land-West – Heidekreis/Uelzen 5:1, Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund – Hameln 0:4, Harburg – Osnabrück-Land Nord 2:2

Die Tabelle

1. Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund (13:8 Tore, 12 Punkte), 2. Harburg (9:10, 8), 3. Heidekreis/Uelzen (10:11, 6), 4. Hannover-Land-West (13:15, 6), 5. Osnabrück-Land Nord (13:11, 5), 6. Hameln (8:11, 5)

Die Aufgebote der Gruppe 1

Stützpunktauswahl Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund (Stützpunkt Jever): Tom Levent Luhmann, Jendrik Janßen, Mahir Huber, Finn Dziergwa (alle WSC Frisia Wilhelmshaven), Sönke Gerdes (SV Dornum), Niklas-Laurence Schröter, Hannes Haase (FSV Jever), Lasse Rosenboom (TuS Holtriem); Trainer und Betreuer: Janis Deeken, Thore Brodersen, Adolf Maaß.

Stützpunktauswahl Harburg (Stützpunkt Winsen): Louis Hesse, Leo Padin-Catineiras (Beide MTV Treubund Lüneburg), Matti Cebulla (Eintracht Immenbeck), Sverri Strelow (JFV Maschen-Estetal), Tom Kuc, Jan Trotter (beide FC Este), Adnan Aganovic, Micha Oertzen (beide JFV Ashausen-Scharmbeck/Pattensen; Trainer und Betreuer: Olaf Lakämper, Christian Ratzeburg, Andre Schlünz.

Stützpunktauswahl Heidekreis/Uelzen (Stützpunkt Munster): Gavin Didzilatis (JSG Aue/Holdenstedt), Paul Lude, David Justus, Kevin Gerecke (alle MTV Soltau), Tarik Pepic (JSG Nordring), Constantin Jordanov (Teutonia Uelzen), Erik Hindemith (TV Jahn Schneverdingen), Michael Maier (TSV Bienenbüttel); Trainer und Betreuer: Daniel Wächtler, Jörg Scholz.

Stützpunktauswahl Hannover-Land-West (Stützpunkt Barsinghausen): Jan-Niklas Dreyer, Niklas Piel, Tim Windhorn, Luca Skrzipczyk, Mert Yavas, Mika Pich (alle TSV Havelse), Jannis Nolte, Nico Schumöller (beide MTV Meyenfeld); Trainer und Betreuer: Christian Brüntjen, Friedrich Kuck, Kai Kühl.

Stützpunktauswahl Osnabrück-Land Nord (Stützpunkt Kettenkamp): Jannis Meyer, Paul Kasper, Julian Jäger (SpVg Fürstenau), Simon Vogt (FC SW Kalkriese), Johannes Hedemann (SV Alfhausen), Fabian Schmidt (SV Eintracht Neuenkirchen), Niklas Schikorra (BW Merzen), Lukas Ebler (Fortuna Eggermühlen); Trainer: Wolfgang Lucas.

Stützpunktauswahl Hameln (Stützpunkt Hameln): Max Illert (TSV Klein Berkel), Anton Böke, Kevin Wistuba, Alper Akdemir (alle SV 06 Holzminden), Nico Scholz, Can Gürek (beide SSG Halvestorf), Justin Keune (JFV Union Bad Pyrmont), Ole Söffker (Deister-Süntel-United); Trainer: Jens Günther.

Die weiteren Vorrundengruppen:

Gruppe 2 (7. bis 8. Januar 2015): Helmstedt/Wolfsburg, Göttingen, Diepholz, Rotenburg, Aurich, Emsland-Süd, Hannover 96

Gruppe 3 (12. bis 13. Januar 2015): Hildesheim, Celle, Lüneburg/Lüchow-Dannenberg, Emsland-Nord, Oldenburg-Land/Delmenhorst, Hannover-Land-Ost, VfL Osnabrück

Gruppe 4 (14. bis 15. Januar 2015): Gifhorn, Osterholz/Verden, Hannover-Stadt, Emden/Leer, Cloppenburg, Osterode/Nordharz-Süd, Eintracht Braunschweig

Gruppe 5 (28. bis 29. Januar 2015): Osnabrück-Land-Süd/Osnabrück-Stadt, Braunschweig, Stade, Nordharz, Bentheim, Nienburg

Gruppe 6 (4. bis 5. Februar 2015): Northeim-Einbeck, Peine, Cuxhaven, Schaumburg, Oldenburg-Stadt/Ammerland/Wesermarsch, Vechta, VfL Wolfsburg

Die bisherigen Hallenmeister der U 13-Junioren

1993 Göttingen, 1994 und 1995 Hannover-Stadt, 1996 und 1997 Hannover-Land, 1998 Oldenburg-Stadt, 1999 Lüneburg, 2000 Hannover-Stadt, 2001 Hannover-Land, 2002 Hannover-Stadt, 2003 Stade, 2004 VfL Wolfsburg, 2005 Salzgitter/Wolfenbüttel, 2006 Bentheim, 2007 Hannover 96, 2008 VfL Wolfsburg, 2009 Hannover 96, 2010 Hannover 96, 2011 Hannover-West, 2012 Emsland-Nord, 2013 Hannover 96, 2014 Hannover 96

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 18.09.2017

Regionale Sponsoren